Back

 

S.K.ript (BIOGRAFIE)

Silvia Kainka : Leader of the Pack

The Silvia Kainka Story

von FRANK GERBER

 

Airport-Cafe Miami: Eine perfekt gestylte Lady sitzt allein am Tisch, den Hut tief ins Gesicht gezogen. Sie trägt eine schwarze Prada-Sonnenbrille. Undercover! Kaum einer erkennt sie im Inkognito-Look. Dabei handelt es sich um Silvia Kainka, eine der aussergewöhnlichsten Frauen der Welt. Die schöne Queen of Cool nippt gedankenverloren an ihrer Coke light und starrt auf die startenden und landenden Flugzeuge. Ihr Zuhause ist die ganze Welt. Die etwas scheue und angenehm sensible Agenturchefin erkundet Europa, Asien, Amerika. Die elegante Karrierefrau diktiert Frank Gerber die Story ihres Lebens. Silvia Kainka, von allen nur " S.K. " genannt, lebt im schönen Hamburg und ist erfolgreiche Chefin der Agentur " VIPywood ". In Hamburg zählt " Vipywood " zu den Top-Adressen. Sie hat enormen Erfolg, und die Welt der Schönen und Reichen steht ihr offen.

Rückblende: Jeder Pop-Music-Fan kennt sie aus dem Fernsehen. Die junge Hamburgerin Silvia Kainka liess ihr bürgerliches Leben hinter sich, entfloh dem spiessigen Elternhaus und tat das Gegenteil von dem, was alle von ihr erwarteten. S.K.andal! Sieben Jahre lang unterstützte sie in der legendären " Musikladen "- Sendung von Radio Bremen als stilbildende Go-Go-Girl-Tänzerin " Sally " im Schatten der Stars deren Auftritte. Schärfer sehen - auch ohne Brille! Dafür liebten die Fans Silvia. Wo immer sie erschien, musste sie viele Autogramme geben. Die Fans und einige Papparazzi verfolgten sie auf Schritt und Auftritt. La Kainka im Blitzlichtgewitter! Ganz Deutschland steht Kopf, denn eine Frau, die Zigarre raucht und nicht selten auch mal Männerklamotten trägt, erregt Aufsehen!
 

Silvia Kainka vipywood82.jpg

Das Entree in die TV-Welt verschaffte ihr Musikladen-Regisseur Michael ( Mike ) Leckebusch. Er entdeckte die hübsche Glitzerbarbie mit dem Traum-Body für seine Sendung. Die Kainka: " Nach dem Gymnasium wäre ich am liebsten Prinzessin geworden und hätte dem Volk zugewinkt. Nee, im Ernst: Hatte gar keine Ahnung von meiner Zukunft! Mir war es immer nur wichtig, einen eigenen Stil zu haben. Schon in der Schule war ich eine Rebellin und wollte anders sein als die anderen. Die Job-Offerte von Mike Leckebusch war darum der Jackpot für mich. Auch in finanzieller Hinsicht. Denn obwohl ich superschlank war, war ich dick im Geschäft. "

Die lebenshungrige Kainka fand es zuerst cool, plötzlich berühmt zu sein: " Du kannst mit Pop-Göttern wilde Partys feiern ", erzählt sie amüsiert. " Du musst nicht mehr an der Bushaltestelle warten - Deine Limo fährt Dich überall hin. Du siehst immer super aus. Dein Make-up-Artist und Dein Hair-Stylist sind immer in Deiner Nähe. Du spielst die Hauptrolle in den feuchten Träumen Deiner Fans! Du hast endlich eine echte Chance, einen Rock-Heroe zu daten! "

Silvia lernte Mega-Stars und Bands kennen wie Mink de Ville, Metallica, Motorhead, Jackson 5, Abba, Marianne Faithfull, Madonna, Nena, Grace Jones, James Brown, Joe Cocker, Keith Richards, Rattles, Tina Turner, Frankie Goes To Hollywood und auch Glamrock-Stars wie David Bowie. Das Magazine " High Society " unterstellte Silvia ein Verhältnis mit dem britischen Rock-Sänger Rod Stewart. Durchgehend heisse Gerüchteküche. Das Gerücht hielt sich lange - und hatte weit reichende Konsequenzen. Bis heute möchte sie dazu kein Statement abgeben.

Sie zelebriert Ihr Leben als Big Party, Silvia Kainka ist Hamburgs berühmteste Partysanin, sie trinkt und tanzt die Nächte durch. In den 80ern feiert die Deutsche Erfolge im TV und in den Printmedien. Ihre Karriere boomt! Aber das wilde Leben fordert ihren Tribut. Silvia kommt mit dem Ruhm nicht immer klar, betäubt sich mit Drogen und Alkohol. Silvia Kainka:" Der Champagner floss jede Nacht in Strömen. Nachdem ein Vampir mich gebissen hatte, flog er in Schlangenlinien." Auch in ihrem Privatleben findet sie zunächst kein Glück. Eine Beziehung mit einem englischen Adeligen scheitert. Wie so oft schert sie sich nicht um die Etikette. Zu verschieden ist das betuliche Leben ihres sehr konservativen Lovers und Silvias Jet-Set-Lifestyle ... Es dauert einige Zeit, bevor Amor wieder von der Schusswaffe Gebrauch macht - aber dann trifft er direkt in ihr Herz!

Silvia bemüht sich, optimistisch nach vorne zu schauen. Jetzt muss sie zeigen, ob sie es drauf hat. Und wieder kriegt sie die Kurve. Sie setzt den Hut auf und sich durch. Eines Tages gibt es die Headline: " Das Hamburger Fotomodell startet jetzt eine neue Karriere als Sängerin! " Die blonde Hamburgerin Silvia kann auch singen: Nach  einigen weniger erfolgreichen Versuchen ( ihr Song war den Produzenten etwas zu erotisch ) hofft sie nun auf den grossen Durchbruch: " I'm On Fire " heisst ihre erste Maxi-Single, von der auch Mike Leckebusch überzeugt ist. Er ist sofort geflasht, produziert für Silvia sogar einen aufwendigen Video-Clip, der kurz darauf in der damals hippen TV-Sendung " Eurotops " läuft. Aber auch im holländischen Fernsehen und bei RTL Plus ist Silvia schon zu sehen und zu hören. Silvia Kainka: " Das Wichtigste sind Connections zu Produzenten, und die habe ich in den sieben Jahren Musikladen konsequent aufgebaut . "

Unter dem Künstlernamen " Salico " und " B.B. Sally " prangt die Blondine mit den eisblauen Augen bald von den Titelblättern diverser Zeitschriften. Der Kainka - Kult geht weiter! Die skandalumwitterte Lady sorgt mit spektakulären Aktionen für Medienrummel ... " I' m on Fire " ist in Holland ganz oben in den Charts, als Vorgruppe von Top-Acts wie " Bad Boys Blue " und " Relax " und auch in Belgien zusammen mit Tina Turner, konnte sie noch mehr Bühnenerfahrung sammeln. Silvia ist monatelang auf Weltreise. Leben aus dem Koffer. Auch ihr Song " Melanie's Melody " soll die deutschen Charts erobern. Aber: Das Timing ist nicht wirklich perfekt. Die Wiederholungstäterin gibt aber nicht auf. In den Printmedien ist kurz darauf zu lesen: " Sally bekannt durch den ARD-Musikladen singt jetzt auch eigene Songs! Neueste Single: EROTICA, produziert von Ex-Rattle Herbert Hildebrandt! "

Madame geht fremd. Nach der TV- und Musikkarriere wandelt sie sich zur toughen Businessfrau. Learning by doing ist angesagt! Wenn Silvia Kainka, Chefin der einsflussreichen Hamburger Agency " Prosa Models " etwas will, dann nimmt sie es sich einfach. Der Teufel trägt Prada-Sonnenbrille. Denken zumindest einige. Zudem verhandelt sie knallhart. Es gibt nicht wenige in dieser Zeit, die Silvia deswegen für eiskalt und arrogant halten. Die beweist Stil und liebt ihre Feinde.

Das Unmögliche möglich machen, für jeden Top-Event die richtigen Künstler - das kann die Hamburger Agentur " Prosa Models " in den meisten Fällen klarmachen. Die seriöse, neue Modelagentur vermittelt Models und Künstler für jeden Anlass. Die immer freundliche Inhaberin Silvia Kainka sorgt für lukrative Aufträge, koordiniert Termine und kümmert sich darüber hinaus um ihre " Zöglinge " sorgfältig. Ihre Hilfsbereitschaft im Freundeskreis ist lobenswert: Für ihre Freunde geht sie bis ans Ende der Welt. Für andere nicht mal ans iPhone. Entschlossen kämpft Silvia gegen Engstirnigkeit und scheinheilige Moral und ermutigt ihre jungen Models und Künstler zu unabhängigem Denken und zur Entfaltung ihrer individuellen Talente.

Silvia Kainka

In der Szene entdeckte sie z.B. " Mister World 93 ", Miss Hamburg 94 " oder das " Top Model of Germany ". " Es gab Veröffentlichungen meiner Modelle in internationalen Magazinen - klar, dass da auch ein " Playmate des Jahres 94 " rauskommen musste! ", sagt sie leise. Stolz schwingt in ihrer Stimme mit. Ein heißer Tipp für Newcomer: Silvia sucht laufend neue People, Models plus Künstler. Seit 1988 betreibt sie die Agentur " Prosa Models " in Hamburg. Weit über 500 Models und Playmates hat sie in ihrem Programm. " Angesagte Fotografen arbeiten mit mir, weil sie sich absolut darauf verlassen können, dass sie auch ein vernünftiges Model bekommen. " Sie hat damals Verona Feldbusch ( heute Verona Pooth ) entdeckt, die in ihrer Agentur unter Vertrag war, und viele Miss Hamburg's, Mister Hamburg's und Mister Germany's. Auch ihre gute Freundin Elke Jeinsen hat Silvia Kainka vermittelt. Silvia:" Sie hat einen neuen sophisticated Look." Die schöne Deutsche ist ein " Hot Shot ", begehrt als Top-Model, gebucht als Playmate des Jahres für das " Playboy "-Magazine. Zudem war Elke Jeinsen in Fashionmagazinen und modelte auf dem Catwalk für den italienischen Modekönig Gianni Versace. Im Anschluss an eine Schauspielausbildung wirkte die atemberaubende Schöne an diversen weltberühmten Fernsehsendungen wie " Baywatch " mit Pamela Anderson und Spielfilmen sowie dem Musikvideo " Night Calls " von dem britischen Rock / Blues - Sänger Joe Cocker mit.

Als Silvia Kainka ihren 40. Geburtstag in einer schicken Bar in Hamburg feiert, werden auch Promis gesichtet wie der geniale Rockstar Udo Lindenberg und Dieter Bohlen, der damals noch nicht wusste, dass er viele Jahre später mit " Deutschland sucht den Superstar " einen Castingshow-Hit auf RTL landet.
 
Beim Hamburger SPD-Parteitag überwindet die schüchterne Silvia ihr Lampenfieber und bringt mit ihrer Kollegin eine atemberaubende Performance auf die Bühne - Standing Ovations. Nach dem erfolgreichen Auftritt vor Hunderter begeisterter Genossen setzt sie sich an den Tisch des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt und macht Smalltalk. Die Politprominenz ist begeistert .Bei einer Party, auf der Reiche und Celebrities sich amüsieren, lernt die Agentur-Chefin Silvia Kainka auch den großartigen Konzertveranstalter Hermjo Klein kennen. Zudem trifft sie interessante Leute wie die intelligente Autorin Katja Kessler ( 2009 erschien " Frag mich, Schatz, ich weiss es besser ", ein Roman, in dem sie teilweise autobiographisch über ihre Ehe mit Chefredakteur der BILD-Zeitung Kai Diekmann schreibt ).

Silvia kennt Gott ( vermutlich auch persönlich! ) und die Welt. Jürgen Drews, Vladimir Klitschko und und und. Und wer auf diesem Planeten kann schon von sich behaupten, den späteren " King of Pop " Michael Jackson  kennen gelernt zu haben? Die aufregende Blondine ziert u.a. das Cover vom Wochenmagazin STERN, sie ist in der HAMBURGER MORGENPOST und unzählige Male in dem Boulevardblatt BILD, der auflagenstärksten Zeitung Europas.

Silvia Kainka Bild110.jpg

Hamburg, 2010: Eine Frau betritt die Hotellobby. Das Gesicht hinter einer grossen Prada-Sonnenbrille verborgen. Dichte, lange, blonde Haare umrahmen ihre helle Haut. In der Hand trägt sie eine Gucci-Tasche. Die geheimnisvolle Frau ist Silvia Kainka. Sie liebt dieses Grandhotel. Mit 252 luxuriös gestalteten Zimmern, elf Salons und Sälen und einem im Umgang mit Top-Gästen erfahrenen Personal zählt das Hamburger "Atlantic " ja auch zu den weltweit exklusivsten Hotels.

Als junges Mädchen wollte sie einmal im Leben in Paris auf dem Eiffelturm stehen, erzählt sie mir. Dieser Traum und noch viele andere Träume wurden wahr. Die schöne Hamburgerin träumte davon, in New York wie Audrey Hephurn in " Frühstück bei Tiffany " im Abendkleid  eines Morgens vor dem Schaufenster des exklusiven Juweliergeschäfts zu stehen und die Auslagen zu bestaunen. Einige Jahre später jettet sie spontan nach New York. Silvia Kainka: "New York, New York! The City That Never Sleeps, und ich war plötzlich mitten drin. Auch dieser Traum wurde wahr. Der Trip nach New York war einfach cool. Aber echt, das absolute Highlight für mich ist die Fifth Avenue! Die Megacity ist wirklich extrem inspirierend. Der Big Apple ist ja einer der Geburtsorte globaler Trends. " Sie wollte einmal wie Grace Kelly an der Cote d'Azur einschlafen. Es ist die schönste Küste Europas - und die berühmteste. Im Luxushotel " Carlton " hat Silvia Kainka wie ihr Idol übernachtet. Sie wollte einmal in Rom den Papst sehen. Die Ewige Stadt - keine andere hat die Kultur Europas stärker geprägt. Ihr Zentrum: Der Vatikan. An einem Mittwoch hielt Papst Benedikt XVI. eine Generalaudienz. Silvia Kainka war dabei!

Alles neu! Was tut sich da, bei Silvia? 2010 benennt Silvia Kainka ihre Model - und Künstleragentur um. Im Jährchen 2010 wurde auch der Name VIPYWOOD als Marke registriert! Mrs. Vipywood startet wieder voll durch! Sie macht ihre Sache verdammt gut. Geht nicht, gibt's nicht: Mit unkonventionellen Methoden will sie frischen Wind in die Agenturszene bringen. Sie ist Top-Managerin, Stylistin und Imageberaterin in Personalunion. Im Jahr 2011 erhält auch Model und DJane Micaela Schaefer einen Stern auf dem Vipywood Walk of Fame.

Manolo Blahnik macht 'nen Schuh. Silvia Kainka möchte auch wieder aufbrechen. " Mein Terminkalender ist voll! ", sagt sie mir am Telefon. " CU gleich, bin morgen wieder unterwegs. " Silvia muss geschäftlich nach Tokio fliegen. Vor ihrer Abreise besuche ich sie deswegen noch am Abend in ihrem Office.  Ganz schön locker: Beine, " Apple "-Laptop, Lipstick " Jungle Red " von Nars und Schampus auf dem Tisch - Ladyboss Silvia geht ihren Job eher unkonventionell an. Von Kopf bis Fuß auf lässig eingestellt. Was für andere harte Arbeit ist, kostet sie nur ein Lächeln. " Habe es immer als grosses Glück betrachtet, dass ich nicht morgens um neun im Büro auftauchen muss. Ich habe keinen klassischen Nine-to-five-Job, weil ich mir die Arbeit selbst einteilen kann. Das ist eine kleine Freiheit. Und das ist die Rebellion des Rock 'n' Roll: Ich kann tun und lassen, was ich will - und wann ich will. YEAH I LIKE THAT! " Sie duftet nach " Opium " von Yves Saint Laurent. Silvia trägt ein schwarzes Lederkleid von Gucci und flippige Schuhe von Jimmy Choo. Wie fast immer trägt sie auch einen Hut. Denn Hüte sind ihr Markenzeichen. Weil Mrs. Vipywood und ihre Komplizinnen immer hippe Hüte tragen, nennt man die coolen Ladies schon " The Hat Pack ! " Silvia lächelt: " Wie sagte schon Paris Hilton: Dress cutte wherever you go, life is too short to blend in. " Zu ihren Favoriten im Modebusiness zählen u..a. Jean Paul Gaultier und Vivienne Westwood: " Das sind einige der Designer, die in der drögen Modewelt Mut zur Extravaganz zeigen! " Modeverrückt war sie immer schon. Wie es der Zufall wollte, lernten wir uns dadurch kennen. Ich traf sie zum ersten Mal 2009 auf dem Weg zur Pret-a-Porter-Modenschau von Chanel in Paris. Ein gemeinsamer Freund und Fashion-Designer machte uns bekannt.

In der Wohnung von Silvia Kainka gibt's enorm viel zu sehen. Was ihr Faible für Schuhe angeht, kann Silvia durchaus mit Carrie & Co. aus " Sex and the City " mithalten. Ihre High-Heels-Sammlung hat sie in einer schwarz gestrichenen Vitrine untergebracht. Gerahmte Fotografien von ihr mit Thomas Gottschalk, Ralf Bauer, Tom Hanks und vielen anderen erzählen (Promi)-Geschichten aus ihrem Leben. An den Wänden hängen Junge Wilde und die Gemälde diverser Pop-Art-Künstler wie z.B. Keith Haring, Andy Warhol und James Rizzi. Kunst gilt als wichtige Inspirationsquelle für Silvia. Auf ihrem gigantischen Designer-Schreibtisch aus Glas steht eine von ihr selbst kreierte " S.K.ulptur ". Auf ihre Vergangenheit angesprochen, sagt sie charmant mit einem Lächeln: " Die Vergangenheit holt mich nicht ein, denn ich bin schneller! "

Ach Silvie - you are so right! Das Heute ist spannender als das Früher. Welche Zukunftspläne hat sie ? Silvia: " Zuerst ziehe ich die High Heels an, und dann sehe ich weiter." Auf jeden Fall will sie ein Buch über ihr Leben schreiben mit dem Titel: " My Story - Das wilde Leben im Musikladen ". In diesem Buch wird nichts unter den roten Teppich gekehrt.
 
Was ist die Message ihres Lebens?
La Kainka: " Regeln brechen. Selbst entscheiden. Eigene Wege gehen. Lass dir bitte deine Träume nicht klauen! Alle wollen ein Stück vom Kuchen. Vergiss den Kuchen, nimm die ganze Torte! Was du willst, musst du dir auch nehmen. Überschreite die Grenzen! Man muss nicht tun, was alle tun. Wer neue Wege geht und sich zum Aussergewöhnlichen bekennt, gewinnt Eigenständigkeit und Individualität."

Eine Frau lebt ihre Träume.
Chapeau, Madame Kainka.

Info: Silvia Kainka ist neu auf Star Statements / Celebrity Statements!

Click here: www.star-statements.com

THE END